Quelltext

Wissen aus sicherer Quelle: Der Quelltext.

 

Der Quelltext ist bei Webseiten der Seiteninhalt, dargestellt in HTML. Um ihn zu sehen, brauchen Sie das Programm, mit dem Sie im Internet surfen: Den Browser. Im Mozilla Firefox und im Internet Explorer sehen Sie den Quelltext, wenn Sie eine Seite aufgerufen haben und dann auf Ihrer Tastatur die Kombination Strg + U drücken.

 

Es gibt guten und schlechten Quelltext.

Vernünftig geschrieben bzw. durch ein CMS generiert enthält er den Head- und den Body einer Website. Möglichst weit oben, im Head-Bereich, stehen unter anderem Title und Description. Manchmal sind hier auch die CSS Formatierungen aufgelistet, mit denen bestimmt wird, wie eine Seite optisch dargestellt wird. Für Suchmaschinen war das lange überflüssiger Inhalt: CSS-Klassen gehörten ausgelagert in separate Dateien. Inzwischen soll zumindest der Teil der CSS-Befehle wieder in jeder Seite stehen, der nötig ist, um den ersten sichtbaren Teil einer Seite schnell darzustellen, wenn man sie aufruft.

 

Nach dem Head-Bereich folgt der Body. Ein schlechter Quelltext enthält im Body zum Beispiel Text, der aus Word einkopiert wurde und deshalb jede Menge Formatierungsbefehle beinhaltet. Auch das ist für Suchmaschinen Horror: ihre stete Suche im Web wird dadurch verlangsamt.

 

 


Erklärbar: Begriffe aus Werbung, Internet, SEO

Darf ich Sie einladen?

 

Erklärbar: Begriffe aus Internet, Werbung und SEO

 

 


Ihr Kommentar zu „Quelltext“:

Kommentar schreiben



Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



xxnoxx_zaehler