Briefing

Möglichst kurz und präzise.

 

Das Briefing ist Informationsgrundlage für uns Texter und Designer, um eine Werbemaßnahme oder -Kampagne effizient entwickeln zu können. Manche Kollegen fangen nicht mit der Arbeit an ohne ordentliches Briefing. Es beantwortet die Frage: Was will unser Auftraggeber eigentlich?

 

In der gesamten Zeit als Freiberufler habe ich vielleicht zehn gute Briefings von Auftraggebern gesehen, in denen vermittelt werden konnte, welche Eckpfeiler die Umsetzung von der Beliebigkeit trennen sollen.

 

Stattdessen tun sich Unternehmer sogar im mündlichen Dialog schwer, ihre Wünsche zu umreißen. Schriftlich gibt's überhaupt nur selten ein Briefing. Oft wollen sie sich gar nicht mit dem eigenen Unternehmensauftritt auseinandersetzen. Vielen wäre es am liebsten, die Werbung entstünde gänzlich ohne ihr Zutun.

 

Daran habe ich mich gewöhnt und erarbeite mir das Briefing im Rahmen eines Gesprächs. Die Erfahrung hilft dabei, mir ist ja klar, welche Informationen ich brauche. Es geht ja auch nicht darum, mir den Job abzunehmen, sondern aus eigener Sicht die Zielsetzung zu formulieren. Rechnen Sie bei einem guten Texter einfach mit der Bereitschaft, sich mit strategischen und inhaltlichen Details Ihrer Werbung ernsthaft auseinanderzusetzen – und informieren Sie unbedingt über Ihre Wünsche.

 

 


Inhalte eines guten Briefings:

 

  • Ziel einer Werbemaßnahme
  • Hintergrund (Marktlage, Wettbewerbsumfeld, Stärken/Schwächen)
  • Individualität des Unternehmens bzw. Produkts (Qualität, Vorzüge, besondere Merkmale)
  • Vision oder Zukunftsausrichtung
  • Tonalität
  • Budgetvorstellung

 


Erklärbar: Begriffe aus Werbung, Internet, SEO

Darf ich Sie einladen?

 

Erklärbar: Begriffe aus Internet, Werbung und SEO

 

 


Ihr Kommentar zu „Briefing“:

Kommentar schreiben



Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



xxnoxx_zaehler